Mittwoch, 18:30 Uhr, HUK-COBURG arena. Die Jugend des HSC 2000 Coburg trainiert. Unter ihnen auch Felix Dettenthaler. Er ist 16 Jahre alt und kommt aus Nürnberg. Seit ungefähr acht Jahren spielt er Handball. „Die Bewegung und was man alles dabei machen kann, die ganzen taktischen Sachen, haben mich schon immer begeistert und
ich habe mich auch viel dafür interessiert. Ich habe damals in der E-Jugend angefangen,
damals noch in der Nähe von Nürnberg. Damals hat es mir schon echt Spaß gemacht
und seitdem spiele ich eigentlich begeistert Handball und das ist das was
mir am meisten Spaß macht.“ Felix ist durch einen guten Freund
auf das Handball spielen gekommen. Damals spielt er noch in Nürnberg,
heute in der Vestestadt. Felix war im Landesstützpunkt in Coburg. Martin Röhrig, Jugendkoordinator und Trainer
beim HSC fragte ihn, ob er nicht wechseln möchte. Gesagt – getan. Felix zieht in die Leistungssport-WG des HSC
und spielt in der B- und A-Jugend. „Die WG gibt’s, damit auch Jugendspieler,
die von weiter herkommen, in das Training in Coburg können und dort spielen können
und weil ich eben aus Nürnberg komme und das viel zu weit weg von Coburg ist, um da
jeden Tag hinzufahren in das Training, bin ich in die WG gezogen. Da hat man auch einen guten Anschluss in der
Schule, im Handball natürlich auch und deswegen war das die beste Option.“ Im Prinzip trainieren die
Jugendlichen fünf Tage die Woche. Dazu kommen Spiele an den Wochenenden. Während am Ende der Woche mehr in großen
Gruppen trainiert wird, ist das Training von Montag bis Mittwoch eher individuell geprägt. „Montags ist normalerweise so Thema individuelle
Technik, Angriff, Wurfvariation, eins gegen eins. Dienstag dann mehr Abwehr. Mittwoch mehr so in der Kleingruppe. Heute haben wir jetzt den Vorteil, dass Sebastian
Weber, Kreisläufer der ersten Mannschaft, Kapitän der ersten, noch mit dabei ist, der
jetzt das Aufwärmen übernehmen wird mit durchaus sehr interessanten Sachen, Life Kinetik,
der dann speziell auch mit den Kreisläufern nachher trainieren wird.“ Sonntag, 14 Uhr, BGS Halle.
Heimspiel der B-Jugend in der Bayernliga. Der HSC gegen den TV 77 Lauf. Ungefähr eine bis eineinhalb Stunden vor
Spielbeginn treffen sich die Spieler in der Halle. 30 Minuten vor Anpfiff wärmen sich die Jungs auf und besprechen, was genau sie im Spiel umsetzen wollen. 21 zu 19 gewinnt der HSC gegen Lauf. Ein erfolgreicher Spieltag also. Das harte Training hat sich einmal mehr gelohnt.